Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

"Ohne Moos - nix los"

In erster Linie will GiG Begegnungsmöglichkeiten schaffen, um das Bewusstsein füreinander zu wecken – nur so können wir als „sorgende Gemeinschaft“, so auch die Forderung des 7. Altenberichtes der Bundesregierung, füreinander agieren.

Aber, wie überall - ohne finanzielle Unterstützung geht es nicht!

GiG wird finanziert aus Mitteln des Deutschen Hilfswerks und des Evangelischen Kirchenkreises Teltow-Zehlendorf und den Ev. Gemeinden Nikolassee und Schlachtensee.

Die Finanzierung steht für drei Jahre bis Ende 2018 und deckt die Personalkosten. Alle Sachaufwendungen, Honorare für Begleitung und Unterstützung, Werbung, etc. müssen durch Spenden abgedeckt sein.

So wird beispielsweise die AG „Dreilinden-Engel für Charlie“ und das Erzählcafé im Dreilinden-Gymnasium von einem Absolventen der EHB begleitet, der dafür ein kleines Honorar bekommt. Flyer für die Taschengeldbörse wurden gedruckt. Für das Nachbarschaftsfest müssen die Straßensperrung, Getränke, etwas Deko organisiert und bezahlt werden. Auch hier wurden Plakate und Einladungsflyer gedruckt.

Wir haben viele Ideen, aber begrenzte Mittel - Ihre Spende ist also sehr willkommen und nötig!

 

Spenden bitte an:

Ev. Kirchenkreisverband Berlin-Süd-Werst

IBAN:    DE18 5206 0410 0003 9663 99

BIC:       GENODEF1EK1   

Verwendungszweck bitte immer angeben: Proj. GiG 1002.1330.00.2100

 

Selbstverständlich bekommen Sie eine Spendenbescheinigung! Dazu bitte Namen und Adresse bei der Überweisung angeben.