Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Klein aber fein!

Bericht zum Nachbarschaftsfest in der Siedlung Hoiruper Straße/Spanische Allee am 5. Mai 2018

Ein bisschen abseits der Gemeinde Nikolasse liegt diese Siedlung (heute Deutsche Wohnen, früher Gagfa), charakteristisch mit seinen Mehrfamilienhäusern, in denen viele ältere Menschen schon seit vielen Jahren wohnen. Früher einmal gab es dort ein buntes Miteinander von Jung und Alt, doch die Kinder sind meist schon lange aus dem Haus. Nach und nach ziehen wieder Familien hinzu aber man kennt sich nicht.

Aus diesem Grund für GiG genau der richtige Ort um ein Nachbarschaftsfest zu feiern, um sich kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen, Jung und Alt zusammen zu bringen und Lebenswelten miteinander zu verbinden.

Nachdem wir die Erlaubnis durch die Deutsche Wohnen hatten, freuten wir uns sehr auf das erste GiG-Nachbarschaftsfest in diesem Jahr. Über 60 Plakate befestigten wir in und um die Siedlung und jeder(!) bekam einen Einladungsflyer in seinen Briefkasten. Alle waren informiert und herzlich eingeladen.

Am Morgen des 5. Mai 2018 begannen wir bei bestem Sommerwetter auf dem hinteren Spielplatz aufzubauen und zu dekorieren. Etwas überrascht waren wir, als wir feststellten, dass nahezu alle Plakate entfernt worden waren. Tage später erfuhren wir dann, dass offensichtlich ein paar Mieter aus der Siedlung die Plakate abgenommen und entsorgt hatten. Ein wenig traurig darüber, aber dennoch positiv gestimmt, freuten wir uns über die Mieter, die unserer Einladung folgten.

Es kamen Jung und Alt, neue Mieter und Mieter, die schon seit vielen Jahren dort wohnen. Wir verbrachten einen netten, geselligen Nachmittag in unkomplizierter Atmosphäre und wurden kulinarisch verwöhnt durch die selbstgebackenen Kuchen und mitgebrachten Leckereien für alle.

Wir erfuhren, dass dort früher schon Siedlungsfeste gefeiert wurden und sich die Menschen der älteren Generation wünschen, dass diese Tradition fortgesetzt würde. Es bräuchte aber jüngere Menschen, die die Organisation und alles was damit zusammenhängt, um ein solches Fest "auf die Beine zu stellen", übernehmen. So gab es bereits einen ersten Austausch von jüngeren, neu hinzugezogenen Familien und den "Alten Hasen" an diesem Tag und es weckt Hoffnung, dass dem Wunsch nach weiteren, gemeinsamen Festen entsprochen werden könnte.

Wir von GiG werden in jedem Fall unterstützend mitwirken!

 

Letzte Änderung am: 20.08.2018